Theorien der Gewalt zur Einführung (kartoniertes Buch)

Zur Einführung
ISBN/EAN: 9783885060802
Sprache: Deutsch
Umfang: 187 S.
Format (T/L/B): 1.4 x 17.1 x 12.1 cm
Auflage: 2. Auflage 2017
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
14,90 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Was ist Gewalt? Wie wird sie erklärt? Wie wird staatliche Gewalt begründet und warum wird sie kritisiert? Und wie lassen sich Gewaltphänomene in Gegenwart und Geschichte erklären und verstehen? Diese Einführung stellt Sozialtheorien der Gewalt vor, die sich der Frage nach dem Verhältnis von Gewalt und sozialer Ordnung widmen. Sie diskutiert zunächst die wichtigsten Argumente der Staatstheorie, mit denen, beispielsweise durch Hobbes, Locke und Kant, die Monopolisierung der Gewalt begründet wurde, und zeichnet sodann die Kritiken der staatlichen Gewalt bei Marx, den Anarchisten oder im Widerstandsrecht nach. In einem zweiten Teil behandelt sie Theorien, die Gewalt erklären und einem sozialtheoretischen Verständnis zuführen wollen wie die Arbeiten von Trotha, Sofsky, Reemtsma oder Collins. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem paradoxen Verhältnis moderner Gesellschaften zur Gewalt, in denen Gewaltexzesse und normative Ächtung der Gewalt koexistieren.
Teresa Koloma Beck ist Leiterin der Nachwuchsgruppe 'Urbane Gewalträume/Violences urbaines' am Centre Marc Bloch in Berlin. Klaus Schlichte ist Professor für Internationale Beziehungen: Politik der Weltgesellschaft an der Universität Bremen.